Aktuell

Archiv 2018

Neues Design und neuer Glanz

Wir sind umgezogen. Unsere Webseite wird von Rupp Computer Service gemanagt.

Unser Design und Aufbau hat sich von Grund auf verändert.

Ein Jahr Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Oberes Glantal

Am 6. Juli vor genau einem Jahr startete das Bürgerbus-Projekt in der Verbandsgemeinde Oberes Glantal. Der erste Fahrgast aus Dunzweiler ist immer noch gerne und regelmäßig mit dem Bürgerbus unterwegs. Mal geht es zum Einkaufen nach Schönenberg-Kübelberg, mal zur Bank nach Waldmohr und dann mal nach Krottelbach, um neue Kleidung zu kaufen.
“Wie schnell ein Jahr vergeht und wie schnell sich der Bürgerbus bei uns als feste Einrichtung etabliert hat!” wundert sich Bürgermeister Christoph Lothschütz. Die Idee sei voll aufgegangen, mit den beiden Bürgerbussen die Menschen in den 23 Ortsgemeinden der neuen VG miteinander zu verbinden. “Die beiden Busse ergänzen das Mobilitätsangebot in unserer Region und sorgen für viele soziale Kontakte, die gerade für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger so wichtig sind. Einen herzlichen Dank an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die das Projekt stemmen!” so der Bürgermeister weiter. Neben den beiden Fahrtagen Dienstag und Mittwoch sind die beiden Busse auch für den Tanztee, das Kulturprogramm Waldmohr, die Jugendarbeit in Dittweiler und so weiter unterwegs. Aber nur innerhalb der Verbandsgemeinde Oberes Glantal.
Hier ein paar Zahlen zum Jubiläum:
44.000 Kilometer haben die beiden Busse in den letzten 12 Monaten zurückgelegt.
20.601 Besucher verzeichnet die Homepage www.buergerbus-og.de ..
5.000 Stunden haben die Ehrenamtler im vergangenen Jahr für das Bürgerbus-Projekt gearbeitet.
500 Kilometer kommen pro Fahrtag zusammen.
30 bis 50 Personen werden pro Fahrtag von Haustür zu Haustür gebracht.
40 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind in den Bussen, am Telefon und für die Organisation im Einsatz.
2 Sponsoren unterstützen das Projekt finanziell (herzlichen Dank an die Kreissparkasse Kusel und die Volksbank Glan-Münchweiler).
06373-504-108 lautet die Bürgerbus-Nummer zum Buchen von Fahrten (Montag und Mittwoch von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr).
0,00 Euro kosten Sie die Fahrt mit dem Bürgerbus.
Den Bürgerbussen allzeit gute Fahrt, genügend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und zufriedene Fahrtgäste!

Allgemeine Informationen zum Bürgerbus-Projekt:

Beide Busse sind während der GEWA 2018 für Sie im Einsatz.

Es wird eine spezielle Haltestelle auf dem Messegelände eingerichtet.
Beide Busse fahren am Freitag, 9.3. von 15.00 bis 18.00 Uhr und Samstag/Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr.
Innerhalb der VG Oberes Glantal mit ihren 23 Ortsgemeinden holt der Bürgerbus Sie an der Haustür ab und bringt Sie auch wieder dorthin zurück.
Die Fahrten sind kostenlos.

Archiv 2017

Unsere BürgerBusse im Oberen Glantal sind ganz schön in Fahrt gekommen!

Rückblickend kann man sagen, dass die beiden Busse von den 35 Helferinnen und Helfern schon zusammen rund 4.500 Kilometer seit Anfang Juli gefahren wurden. Im ersten Monat waren es gut 100 Fahrgäste im Monat. Aktuell bringen die Busse pro Fahrtag bis zu 30 Personen von Haustür zu Haustür. Aus der Frage der Fahrer “Wo verbringe ich die Pause zwischen den Fahrten?” hat sich die Überlegung entwickelt: “Wie können wir die Fahrten zu den Wunschterminen und Wunschzielen koordinieren und welche Fahrten lassen sich zusammenlegen, um die Sitzplätze in den Bussen besser auslasten?”

Die Telefonzentrale hat Montags und Mittwochs gut zu tun. Von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr gehen die Fahrtwünsche ein. Danach will alles koordiniert sein und den Fahrgästen ist Rückmeldung zu geben werden, wann genau sie an der Haustür abgeholt werden. Die Buchungen per eMail werden auch häufiger und gelegentlich wird auch übers Internet gebucht.

Den Fahrerinnen und Fahrern macht ihr Ehrenamt große Freude. So gibt es immer wieder sehr nette Momente mit den Fahrgästen. Da war das Brautpaar, das vom Bürgerbus spontan zur Feier gefahren wurde. Da gibt es die älteren Personen, die schon seit Jahren nicht mehr an ihrem Elternhaus vorbei gekommen sind. Da geht die Fahrt schon mal an den riesigen Windrad-Flügeln vorbei, um den spektakulären Transport beobachten zu können oder als Dankeschön gibt es eine Tafel Schokolade für den Fahrer.

Am häufigsten werden die Ärzte in der Verbandsgemeinde Oberes Glantal angefahren. Aber auch Termine beim Friseur, bei der Physiotherapie oder der Tafel im Südkreis sind wichtige Ziele. Die Volksbank und die Sparkasse werden ebenso angefahren wie Friedhöfe oder Verwandte, die per Bus nicht zu erreichen sind.

“Ich bin schon überrascht, wie schnell dieses neue Angebot des ehrenamtlichen Bürgerbusses in der neuen VG angenommen wird. Da haben wir wohl einen Volltreffer gelandet!” so Bürgermeister Christoph Lothschütz. “Darauf können wir alle ruhig stolz sein. So etwas gelingt nur im großen Verbund der Gemeinden miteinander!”.

Buchen Sie den Bürgerbus für Ihre Fahrt am Dienstag und Donnerstag (Achtung: am 3. Oktober fährt der Bürgerbus wegen des Feiertages “Tag der Deutschen Einheit” nicht). Aber auch gerne zum Tanztee am ersten Mittwoch im Monat auf dem Ziegelberg in Sand (Achtung: im November wegen Allerheiligen am zweiten Mittwoch) und zu ausgewählten Veranstaltungen des Kulturprogrammes der Ortsgemeinde Waldmohr.

Brautpaar im Bürgerbus

Ungewöhnliche Hochzeit am Donnerstag in Glan-Münchweiler. Ungewöhnlich schon deshalb, weil Sarah und Yannic Bonin mit ihren Gästen aus dem Ortsteil Bettenhausen zum Standesamt gelaufen kamen. Dort wurden sie von Standesbeamtin Michèle Metzger getraut. Als die Braut nach Trauung und anschließendem Sektempfang über schmerzende Füße in den hohen Schuhen klagte, kam der Bürgerbus gerade recht. Als dieser nach seiner Tour zurückkehrte, sprach die Standesbeamtin den Fahrer, Hugo Müller aus Quirnbach, an, ob er nicht das Brautpaar nach Hause fahren könne. Das war für ihn eine Selbstverständlichkeit und so fuhr das Brautpaar zusammen mit den Trauzeugen per Bus zur Feier. |rhp/ba

Bürgerbusse Nr. 50 und 51 am Start!

Klara Peter aus Dunzweiler und das Ehepaar Arno Schulz aus Breitenbach sind die ersten Fahrgäste der neuen Bürgerbusse im Oberen Glantal. Es ging zum Augenarzt nach Waldmohr, zu den Geldinstituten und Geschäften in Schönenberg-Kübelberg Für den Nachmittag hatten fünf Flüchtlinge eine Fahrt zur Tafel gebucht. Der Anfang ist gemacht!

Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Bürgermeister Christoph Lothschütz mehr als 50 Gäste, die beim Startschuss des Bürgerbus-Projektes dabei waren.

MdB´s, MdL´s, Beigeordnete, Vorstandsmitglieder der regionalen Geldinstitute, Ratsmitglieder, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Rathausmitarbeiter und Geschäftspartner freuten sich um die Wette. Zusammen mit der Agentur Landmobil, Dr. Jansen, dem ehrenamtlichen Projektkoordinator Karl-Heinz Schoon und 30 Ehrenamtlichen konnte in nur vier Monaten das Projekt mit zwei Bussen für 23 Gemeinden und knapp 30.000 Einwohnern aus dem Boden gestampft werden. Blumen für die ersten Fahrgäste, Sektdusche für die Busse, Kuchen, Teilchen und Erfrischungsgetränke gaben der Eröffnung den feierlichen Rahmen.

Vier Monate Bürgerbus – 12.000 Kilometer und 1.300 Stunden

Am 6. Juli war Start des Bürgerbus-Projektes in der VG Oberes Glantal. Zwei markante Kleinbusse sind seit dem jeden Dienstag und Donnerstag für Sie unterwegs. 32 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer stemmen dieses Projekt in dem sie bisher 1.300 ehrenamtliche Stunden geleistet haben. 12.000 Kilometer haben die beiden Busse jetzt auf dem Tacho. An jedem Fahrtag nutzen 20 bis 30 Personen den kostenlosen Fahrservice von Haustür zu Haustür. “Das für viele Bürgerinnen und Bürger der Bürgerbus schon nach so kurzer Zeit zum festen Bestandteil der eigenen Mobilität geworden ist, hätte ich nicht gedacht!” so Bürgermeister Christoph Lothschütz.

Die Menschen in den 23 Ortsgemeinden der neuen VG Oberes Glantal näher zusammen zu bringen, war die Idee hinter dem Bürgerbus-Projekt. Das dies gelungen ist zeigt die Tatsache, dass schon aus allen 23 Ortsgemeinden Fahrwünsche kamen und bedient werden konnten. Erwartungsgemäß liegen die meisten Ziele in den großen Gemeinden Schönenberg-Kübelberg, Waldmohr, Brücken und Glan-Münchweiler. Am häufigsten sind Fahrten zum Arzt. Aber auch zum Einkaufen, zu Bekannten, zu den Geldinstituten, zur Tafel und Physiotherapie, Friseur oder Rathaus. Mit freundlicher Unterstützung des Landes, der Volksbank Glan-Münchweiler und der Kreissparkasse Kusel konnte innerhalb kurzer Zeit die Idee Wirklichkeit werden. Die Bilanz kann sich sehen lassen.

Dankbar zeigen sich viele Fahrgäste mit einem freiwilligen Trinkgeld. Die Fahrer haben sich nun auf vielfachen Wunsch der Fahrgäste etwas nettes gebastelt: unser Bild zeigt den kleinen “Trinkgeld-Bus”! Die Fahrten sind dennoch kostenlos.

Neben den beiden Fahrtagen steht der Bürgerbus auch für ausgewählte Veranstaltungen im Rahmen des Kulturprogrammes der Ortsgemeinde Waldmohr und für den Tanztee der Vereinsunion Sand an jedem ersten Mittwoch im Monat bereit. Derzeit wird überlegt, wie die Bürgerbusse im Rahmen der kommunalen Jugendarbeit sinnvoll einzusetzen sind.

“Die Fahrer, Beifahrer und der Telefondienst leisten eine wertvolle Arbeit für die ich sehr dankbar bin!” sagt Bürgermeister Lothschütz. Schön, dass sich in den letzten Wochen auch noch neue Helferinnen und Helfer gemeldet haben. Während die Fahrer bestimmt Voraussetzungen erfüllen müssen, kann Beifahrer jede oder jeder machen.